Monthly Archives: Februar 2016

B2B-Marketing: Persönlicher Kontakt und Vertrauen sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren – Interview mit Prof. Dr. Dirk Zupancic

Es ist eine wahre Kommunikationsherausforderung, die Komplexität der eigenen Leistung im B2B-Geschäft herauszustellen, sagt Prof. Dr. Dirk Zupancic. Er ist Präsident an der privaten German Graduate School of Management and Law und Dozent für B2B-Marketing an der Universität St. Gallen. Wir haben mit ihm über wichtige zukünftige Themen im B2B-Marketing und die Bedeutung von persönlichen Kundenkontakten in Zeiten der Digitalisierung gesprochen.

IT-Unternehmen: Nachholbedarf auch im Content Marketing

Die fortschreitende Digitalisierung der Kommunikation und des Marketings spielt auch beim Erfolg von IT-Unternehmen eine große Rolle. Das wissen die Unternehmen. Dennoch haben sie einen starken Nachholbedarf. Das zeigen die Ergebnisse der Studie der index Agentur GmbH auf. Insgesamt 95 Experten von IT-Unternehmen aus Deutschland wurden zu den Trends in der Kommunikation von IT-Unternehmen 2015 befragt. Die Mehrheit (67%) der Befragten aus den Bereichen Marketing, PR, Geschäftsführung, Vorstand und Vertrieb arbeitet im B2B-Bereich.

Kurzreferenz für Freelancer – In 10 Minuten zu einer aussagekräftigen Kundenreferenz

Nicht für jedes Projekt ist eine ausführliche Case Study notwendig und sinnvoll. Trusted References bietet Freelancern und Freiberufler die Möglichkeit eine Kurzreferenz zu erstellen. Das Format Kurzreferenz ist dabei eine vollwertige Referenz, die den gesamten Verifizierungsprozess durchläuft (inklusive Siegel und rechtssicherer Referenzvereinbarung) und genauso gut vermarktbar ist wie eine ausführliche Referenz. Kurzreferenzen eignen sich hervorragend für das Referenzmarketing für Freelancer – sie sind leicht zu erstellen, aussagekräftig und effektiv für Marketing und Vertrieb einsetzbar.

Mehr Speck für Ihre Referenz. Die Aussagekraft von Kundenreferenzen.

Wenn Sie mit Beratern, mit IT-Dienstleistern oder Freiberuflern sprechen, dann sagt vermutlich keiner, er mache keine gute Arbeit. (Und das wollen wir hier natürlich auch niemandem unterstellen.) Welcher Anbieter der passendste Dienstleister für ein bestimmtes Projekt ist, kann deshalb oftmals nicht so einfach beantwortet werden. Viele potenzielle Kunden vertrauen deshalb Referenzen, also Beurteilungen von Kunden, die als qualifiziert eingestuft werden.

E-Mail-Marketing-Trends: Personalisierte Inhalte werden relevant

E-Mails sind auch heute noch ein wichtiges Instrument im Direktmarketing. Das Beratungsunternehmen Absolit hat in der Studie „Email-Trends.de“ Themen herausgearbeitet, die demnächst relevant werden. Die Untersuchung hat herausgestellt: Personalisierte E-Mails sind essentiell und auch die Befragten arbeiten daran, E-Mails stärker den Wünschen der Empfänger anzupassen.

Glaubwürdigkeit mit anonymer Kundenreferenz – geht das?

Fast alle Unternehmen sind bereit, eine aussagekräftige Kundenreferenz für ein erfolgreiches Projekt auszustellen. Aber nur in anonymer Form – ohne Nennung des Firmennamen und mit Verklausulierungen, die nicht auf die konkrete Firma hindeuten. Selbstredend haben anonyme Referenzen einen geringeren Wert als Kundenreferenzen mit Firmennamen und konkreten Name des Referenzgebers mit seiner Rolle. Mit dem Trusted References-Siegel haben wir ein Konzept entwickelt, anonyme Referenzen ihre Glaubwürdigkeit zu geben und dadurch den gleichen Marketing- und Vertriebseffekt für das Referenzmarketing zu erzeugen wie bei namentlich gekennzeichneten Kundenreferenzen.