E-Mail-Marketing-Trends: Personalisierte Inhalte werden relevant

By | 8. Februar 2016

E-Mails sind auch heute noch ein wichtiges Instrument im Direktmarketing. Das Beratungsunternehmen Absolit hat in der Studie „Email-Trends.de“ Themen herausgearbeitet, die demnächst relevant werden. Die Untersuchung hat herausgestellt: Personalisierte E-Mails sind essentiell und auch die Befragten arbeiten daran, E-Mails stärker den Wünschen der Empfänger anzupassen.

Trusted References Software

35% der Befragten schreiben personalisierten E-Mails hohe Relevanz zu

Demnächst relevant werden neben personalisierten Landingpages (35%) und Lifecycle-Mails (37%) auch die personalisierten Inhalte (35%) – da sind sich die Befragten einig. Denn störende E-Mails entsprechen nicht den Wünschen der Kunden.

43 E-Mail-Marketing die-7-Email-Trends

Quelle: Studie E-Mail-Marketing-Trends 2016

Interessant ist zudem, dass es Unterschiede in den verschiedenen Branchen gibt. So zeigt die Studie, dass B2B-Unternehmen ihre Kunden kaum in den Kommunikationsprozess integrieren. Das Thema E-Mail ist bei ihnen noch nicht angekommen. So werden Social Media, Begrüßungsmails und auch personalisierte Inhalte von Investitionsgüterhersteller als weniger wichtig bewertet als in anderen Branchen. Handel und Touristik spielen hingegen vorne mit: Für sie ist das Versenden von relevanten E-Mails heute schon Standard.

Personalisierung und Automatisierung

Neben der Personalisierung von Inhalten gehört auch die Automatisierung (33%) zu den wichtigsten Trends im E-Mail-Marketing. Ein Drittel der befragten E-Mail-Experten sagt, dass die Automatisierung für sie noch kein Thema sei. Ebenfalls ein Drittel stimmt jedoch zu, dass es demnächst relevant wird. Im kurzen Gespräch erklärt uns Torsten Schwarz, wie wichtig Data-Driven-Marketing demnächst wird, um automatisierte Empfehlungen für passende Inhalte abgeben zu können.

Herr Schwarz, worauf müssen Unternehmen beim E-Mail-Marketing achten? Wie können Personalisierung und Automatisierung verknüpft werden?

Trusted References Software
43 Torsten Schwarz E-Mail-Marketing-Trends

Studienautor Torsten Schwarz

Torsten Schwarz: „Es ist gar nicht so einfach, es den Kunden recht zu machen. Die Kunden sind sehr anspruchsvoll und wollen personalisierte E-Mails haben. Unternehmen müssen also über ihre Kunden Bescheid wissen und dürfen nicht den Fehler machen, eine nicht-personalisierte E-Mail zu verschicken. Unternehmen müssen sich vorher drauf vorbereiten, die richtige Botschaft an die richtigen Leute zu senden. So sollte eine E-Mail mit einem aktuellen Angebot nicht mehr an diejenigen verschickt werden, die das Produkt bereits gekauft haben. Die Lösung, um personalisierte Inhalte und automatisierte E-Mail-Versendungen zu verknüpfen, heißt Data-Driven-Marketing. Ich muss diese personalisierten Inhalte automatisch aus der Datenbank herausholen und dazu brauche ich eine Software-Anbindung.“

Kundenkontakt auf mehreren Kanälen: Retargeting Techniken

Eine weitere Übereinstimmung bei den kommenden Trends ist das Thema Multichannel. Bei relevanten Nachrichten sollten Kunden nicht nur per E-Mail informiert werden. So ist es wichtig, Kunden auch auf anderen Kanälen zu kontaktieren. Es gibt vielfältige Kanäle – genannt werden Retargeting-Techniken wie Facebook Customer Audience oder Google Customer Match.

217 E-Mail-Experten haben an der Studie teilgenommen. Die kurze Version ist kostenlos unter Email-Trends.de einzusehen. Weitere Informationen gibt es auch im Fachbeitrag.