Dr. Ralf Lauterbach 
Vattenfall Europe Innovation GmbH
Case Study

Aufbau eines Dealflow-Management-Systems für Startup-Kooperationen


Kunde:
Vattenfall Europe Innovation GmbH, Führender Energieversorger
Branche:
Energiewirtschaft
Thema:
Open Innovation, Corporate Startup Collaboration
Trusted References Siegel
Ausgestellt für:
Dr. Ralf Lauterbach
Ausgestellt am:
21.12.2017
Ausgestellt durch:
Juliane Schulze, Business Development Manager
Gültigkeitsnachweis:
https://www.trustedreferences.de/referenz/H3FW/99/
Zusammenfassung

Vattenfall treibt auf europäischer Ebene die Entwicklung innovativer Systemlösungen und gezielter Prozessverbesserungen voran, um sein Kerngeschäft für Effizienzgewinne zu optimieren und für die Zukunft zu modernisieren. Ein zentraler Bestandteil ist dabei „Open Innovation“ und die Kooperation mit Startups, um von diesen neue Impulse und gemeinsam entwickelte Lösungen in das Corporate Innovation Management zu übernehmen. Zu diesem Zweck wurde für Vattenfall ein professionelles Dealflow-Management-System (DFMS) aufgebaut. Mit dem DFMS wird das weltweite Scouting und systematische Bewerten von relevanten Startups ermöglicht, mit dem Ziel konkrete Partnerschaften für gezielte System- oder Prozessinnovationen einzugehen.

Top-Kompetenzen (maximal 6 Nennungen, aus 15 Kompetenzen)
Kommunikation & Reporting
Anforderungsmanagement
Transparente Kostenplanung
Fachliche Qualifikation
Zuverlässigkeit
Qualität der Ergebnisse
Kundenzitat
„Wir haben Ralf Lauterbach auf Grund seiner Vita mit der langjährigen Verbindung von Konzern-, Startup- und Investorenwelt als Berater ausgewählt. Er hat uns hervorragend unterstützt, sowohl bei der Beratung unseres Senior Managements als auch als Experte für unsere Innovations- und IT-Teams und wird uns weiterhin als Senior Advisor und Mentor für unsere Startups und Kooperationen unterstützen.“
Aufgabenstellung

Die Fülle und Vielfalt externer Ideen von weltweit aktiven Startups ist immens, unübersichtlich und schwer einschätzbar – aus diesem Grund war es die Aufgabe für Vattenfall ein professionelles Dealflow-Management-System (DFMS) für gezielte Startup-Kooperationen aufzubauen.

Zunächst waren die Anforderungen von Vattenfall an ein DFMS zu erheben, geeignete Lieferanten zu identifizieren, deren DFMS zu bewerten und schließlich das für Vattenfall am besten geeignete DFMS auszuwählen und den Einkauf dieses DFMS für Vattenfall zu begleiten.
Im nächsten Schritt war es die Aufgabe, das eingekaufte Dealflow-Management-System (DFMS) in die IT- und Prozessumgebung von Vattenfall zu integrieren und in Betrieb zu nehmen. Dazu mussten Bewertungskriterien entwickelt und implementiert werden.
Abschließend sollten Startups aus einem initialen, weltweiten Scouting in das DFMS übernommen werden und der Prozess von der ersten Sichtung über die Bewertung bis hin zur Auswahl von Startups für mögliche Partnerschaften durchlaufen werden.

Vorgehensweise

Die Projektarbeit teilte sich auf in zwei Releases des neuen Dealflow-Management-Systems (DFMS) sowie begleitende Arbeiten. Die Gesamtdauer vom Projektstart bis zur Inbetriebnahme von Release 1 des DFMS betrug drei Monate und beinhaltete folgende Projektarbeiten:

• Customer Journey der DFMS-Nutzung mit allen Beteiligten beim ausgewählten Lieferanten für den finalen Check der Abläufe, Vorbereitung, Workshop, Nachbereitung
• Einrichtung des Dealflow-Management-Systems (DFMS)
        o Erarbeiten der Kriterien
        o Definition der Gates zum Übergang in die nächste Phase
        o Erstellen von Rollenmodellen
        o Notifikationsmanagement und Erstellen der automatisch generierten Texte, Branding
        o Dashboard-Management + Statistische Auswertung zur Erfolgskontrolle
• Begleitung der Implementierung des DFMS, Projektmanagement, Klärung aller Fragen im Rahmen der Entwicklung
• Abwicklung der internen Prozesse und Klärung der Security-Anforderungen an den Lieferanten mit dem Business Information Security Officer der Organisation
• Test und Inbetriebnahme des DFMS sowie Kickoff-Workshop zur Vorstellung des neuen Systems bei Mitarbeitern und Führungskräften
• Migration der vorhandenen Startup-Kandidaten in das DFMS - Erstbefüllung des DFMS mit über 300 Kandidaten
• Kontinuierliches Startup-Scouting
        o Startup-Screening, Vorauswahl, Informationsbeschaffung Teil 1, Finanzcheck, Bewertung Phase 1, Long-listing
        o Auswahl der Kandidaten nach weiteren Kriterien, Informationsbeschaffung Teil 2, Short-listing
        o Einbindung von Experten zur Bewertung technischer und kommerzieller Themen
        o Gründerteambewertung, Eignungsempfehlung, Hangout-/Skype-Interviews
        o Erstellen der finalen Empfehlungsliste

Die Entwicklung von Release 2 des DFMS als Product Owner – Anpassungen von Release 1 des Dealflow-Management-Systems (DFMS) für die individuellen Anforderungen und Rahmenbedingungen von Vattenfall – erfolgte im agilen Scrum-Modus über 5 Monate und beinhaltete folgende Projektarbeiten:
• User Stories erstellen mit Workshop zur Customer Journey des DFMS
• Test und Inbetriebnahme des umfangreichen Release 2 des DFMS

Parallel zur Fertigstellung von Release 1 und 2 des Dealflow-Management-Systems (DFMS) wurden folgende begleitende Arbeiten durchgeführt:
• Marketing-Support für Branding, Websiteformulargestaltung, Abstimmung der Texte und Grafiken zur Verwendung im DFMS
• Recruitment-Unterstützung für festangestellten Startup-Scout

Ergebnisse

Mit dem schnellen Aufbau und der erfolgreichen Inbetriebnahme des für Vattenfall maßgeschneiderten Dealflow-Management-Systems (DFMS) wird „Open Innovation“ und die Zusammenarbeit mit Startups als fester Bestandteil des Corporate Innovation Management von Vattenfall langfristig etabliert. Mit dem DFMS werden sowohl das aktive Scouting als auch direkte Bewerbungen von Startups transparent, übersichtlich und nachvollziehbar gemacht sowie von strukturierten Prozessen professionell unterstützt und dokumentiert. Die Bewertung der Kandidaten für Startup-Kooperationen und der organisierte Datenaustausch zwischen Vattenfall und den Startups sind durch das DFMS ebenfalls optimal abgedeckt. Das Dealflow-Management-System sichert Vattenfall einen fortlaufenden Blick in die Startup-Szene und den Aufbau von Partnerschaften mit Startups, die das Kerngeschäft nachhaltig stärken.

Erfahren Sie direkt von Dr. Ralf Lauterbach mehr zu dieser Referenz:

Besuchen Sie die Webseite von Dr. Ralf Lauterbach für weitere Informationen:

Weitere Referenzen von Dr. Ralf Lauterbach

Vattenfall Europe Innovation GmbH Trusted References Siegel

Mentor und Senior Advisor für Corporate Startups

Vattenfall treibt im Rahmen seines Open Innovation-Programms "green:field" unterschiedliche Arten von Corporate Startups voran. Erfahrene Mentoren und Coaches von 1stMOVER begleiten die Projektteams auf ihren Schritten sowohl als Startup als auch in Zusammenarbeit mit der Organisation Vattenfall. Es wird Hilfestellung geleistet beim Aufbau der Unternehmung und beim Übergang vom Startup zum reiferen Unternehmen. Business Coaching...   Referenz öffnen
 
Wirtschaftsförderung der Stadt Düsseldorf Trusted References Siegel

Aufbau eines Startup-Accelerator-Programms für Düsseldorf/Rheinland

Für die Region Düsseldorf/Rheinland wurde von Klemens Gaida, Peter Hornik und ihrem digihub-Team das Startup-Accelerator-Programm "Ignition" (https://digihub.de/ignition) aufgebaut, das Digital-Startups von der ersten Idee bis zum Produkttest mit ersten Kunden im Markt unterstützt. Bestandteile des Accelerator-Programms sind die Bereitstellung von Coworking Space, Workshops und Coachings für die Konzeptvalidierung,...   Referenz öffnen
 
agile accelerator GmbH Trusted References Siegel

Startup-Scouting & Screening für E.ON :agile

1stMOVER hat zusammen mit E.ON :agile – Corporate Accelerator und Inkubator der E.ON SE – ein europaweites, systematisches Startup-Scouting & Screening nach definierten Suchkriterien aufgebaut und durchgeführt. Ziel war es, den Prozess des Startup-Scoutings & Screenings zu strukturieren. Insbesondere sollte das bestehende Scouting systematisch aufgesetzt werden und um die Komponente des Online Research ergänzt werden, um den...   Referenz öffnen
 
innogy SE (Ressort Grid & Infrastructure) Trusted References Siegel

Digitalisierung der mobilen Betriebskommunikation in der Energieversorgung

Die Digitalisierung der mobilen Betriebskommunikation im operativen Netzbetrieb der Energienetzgesellschaften der Innogy ist ein zentraler Eckpfeiler der Prozessoptimierung und Produktivitätssteigerung von Innogy. Auf Basis von organisations-übergreifenden Interviews mit einer repräsentativen Anzahl von Mitarbeitern erfolgte eine quantitative und qualitative Anforderungsanalyse und darauf aufbauend die Herleitung relevanter Use...   Referenz öffnen
 
:agile accelerator GmbH von E.ON SE Trusted References Siegel

Unterstützung von Aufbau & Betrieb eines Corporate Startup Accelerators

Das Startup-Accelerator-Programm :agile des E.ON-Konzerns wurde beim Aufbau und Betrieb über drei Förderphasen hinweg in den Bereichen Dealflow-Management, Startup-Coaching, Ecosystem-Management und Prozess-Optimierung unterstützt. In dieser Zeit wurden ca. 30 interne und externe Startup-Projekte ausgewählt und betreut, von denen ca. 10 Startups erfolgreich Konzern-interne oder externe Investoren für die weiter Entwicklung...   Referenz öffnen
 
Iskander Business Partner GmbH Trusted References Siegel

Joint Venture Design for a European Media House partnering with a Global Tech Company

A European media house intended to expand their initial partnership with a global tech company and to broaden the cooperation into new business areas. For this reason a systematic exploration and evaluation of new business opportunities coming with an extended cooperation was required, followed by the selection and design of the most promosing partnership concepts. Based on the detailed assessment of common interests, complementary...   Referenz öffnen
 
Vodafone Group R&D Trusted References Siegel

IKT-Spitzenforschung: Trend Scouting und Kooperationsanbahnung

Erstellung einer aktuellen Übersicht der weltweiten akademischen Spitzenforschung im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik (IKT), Bewertung und Auswahl von Forschungsvorhaben & Spitzenforschern sowie Anbahnung von gezielten Kooperationen mit ausgewählten Partnern für die Vodafone Group R&D.   Referenz öffnen
 
debao Babyshop GmbH Trusted References Siegel

Business- & Investmentplan für Deutsch-Chinesischen Webshop

Erstellung eines fundierten Business-, Finanz- und Investmentplans für die Deutsch-Chinesische E-Commerce-Plattform debao zur strategischen Grundausrichtung B2C & B2B2C, zur konkreten Aufbau- & Wachstumsplanung des operativen Geschäfts und zur Ansprache von neuen Investoren für eine weitere Wachstumsfinanzierung.    Referenz öffnen
 
e*Message W. I. S. Deutschland GmbH Trusted References Siegel

Produkt- & Geschäftsfeldplanung für neuen B2B SaaS

Schaffung einer fundierten Planungs- und Entscheidungsgrundlage für einen deutschen B2B-Telekomdienstanbieter zur Frage des Markteintritts in das neue Geschäftsfeld „Cloud-basierter Software-as-a-Service (SaaS) für Warnung und Alarmierung“ zur Unterstützung des Katastrophen-, Notfall-, Ausfall- und Engpassmanagements unterschiedlicher Kundengruppen. Analyse und Bewertung unterschiedlicher Markteintrittsszenarien sowie...   Referenz öffnen
 
E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG Trusted References Siegel

Rapid Prototyping neuer kontextbasierter Mobilfunkdienste

Im Rahmen eines Product Innovation-Projekts wurden für einen deutschen Telekomdienstanbieter neue kontextbasierte Mobilfunk-Mehrwertdienste konzipiert und in Form einer Mobile App als Prototyp für ein Pilotprojekt entwickelt. Dabei wurden ausgewählte Kontexttrigger mit neuen, personalisierbaren Mobilfunkservices kombiniert und in einer einheitlichen User Experience zusammengefasst.   Referenz öffnen
 
E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG Trusted References Siegel

Advanced Big Data Analytics für effektiveres CRM

Effektivitätssteigerung des Customer Relationship Management (CRM) für Privatkunden eines in Deutschland tätigen Telekomdienstanbieters. Mit der systematischen Analyse verschiedener CRM-Maßnahmen bzgl. des Verbesserungspotentials durch den Einsatz von Advanced Big Data Analytics wurde ein Umsatz- und Einsparpotential von insgesamt ca. € 28 Mio. p.a. identifiziert.   Referenz öffnen